Seite auswählen

Kinderärzte haben ja nun hauptsächlich die Aufgabe, für das körperliche Wohl der Patienten zu sorgen – wie eigentlich jeder Arzt auch. Doch gerade Kinder und Jugendliche befinden sich nicht nur in der körperlichen Entwicklung, sondern auch in der seelisch-emotionalen Entwicklung. Genau hier bildet sich die Persönlichkeit und der Charakter. Und was hat das Ganze nun mit Weihnachten zu tun?

Für die stabile emotionale Entwicklung ist Balance äußerst wichtig. Es gibt Menschen, die der Auffassung sind, sie brauchen niemanden, da sie das Leben schon meistern werden. Andere sind so sehr auf fremde Hilfe bedacht, dass sie selbst passiv sind, wenn nicht von außen getriggert wird. Weiter sind Hoffnung und Vision unerlässlich für eine positive und gesunde Lebenseinstellung. Ansonsten werden Bedrückung und das Empfinden von Ausweglosigkeit den Charakter prägen.

Hier setzt Weihnachten an. Unabhängig davon, dass wir daraus meist ein kommerzielles Wirtschaft-Subventionsprogramm gemacht haben, bleibt die Tatsache bestehen, dass die zentrale Weihnachts-Botschaft zwei Aussage enthält, die für unsere menschliche Entwicklung existenziell sind:

1) Kein Mensch schafft es alleine. Wir müssen und dürfen Hilfe von außen annehmen, ohne uns schämen zu müssen.

2) Es gibt einen Weg aus jedem Dilemma. Selbst in die auswegloseste Situation kann das Licht scheinen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen „Gesegnete Weihnachten“!