Seite auswählen

Dass Honig zu den gesünderen Süßigkeiten gehört, wusste schon die Urgroßmutter. Und dass er sogar gesund sein kann, ist auch vielen aus erster, zweiter oder dritter Hand vertraut. Jetzt gibt es jedoch eine Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation!

Ein doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Studie aus Israel hat Honig als effektives Hustenmittel  bei Kindern zwischen ein und fünf Jahren nachgewiesen. Dabei wurden 300 Kinder untersucht. Ihnen wurden vor dem Schlafengehen 10g Honig bzw. ein Placebo (Dattelsirup) gegeben. Die Krankheitsdauer betrug im Schnitt 3 Tage. Der Honig bewirkte, dass der Husten weniger quälend war und Kinder besser schliefen. Zwischen den Honigsorten selbst gab es keine Unterschiede.

Der Wirkungsmechanismus ist dabei noch nicht erforscht. Eine Annahme wendet sich den enthaltenden Antioxidanzien zu. Erfeulich ist, dass Honig wesentlich günstiger ist, als jedes in Apotheken erhältliche Medikament.

Ausdrücklich wird in der Studie auf Folgendes hingewiesen:

  • Die Verabreichung bei Kindern unter einem Jahr sollte gemieden werden (Säuglingsbotulismus).
  • Wegen Kariesgefahr ist von einer längeren Anwendung abzusehen.

Quelle: Pediatrics 2012; 130: 465-71