Seite auswählen

Journalisten waren schon Ende 2011 über die vielen und überraschenden Ereignisse des Jahres verblüfft – wie z.B. im Heute-Journal gesagt. Weltbewegende Ereignisse wie das Erdbeben in Japan, die Umwälzungen in der arabischen Welt, die Wirtschaftskrise, die Eurokrise und vieles mehr. Es sieht auch nicht so aus, als würde 2012 ruhiger werden – auch wenn man sich nichts aus dem Maya-Kalender macht 🙂 .

Neben den ganz großen Ereignissen finden aber auch viele Dinge in den eigenen vier Wänden und der Familie, zwischen Eltern und Kindern statt. Auch dort gibt es viele Herausforderungen: Krankheit, neue Schule, sich ständig ändernde Arbeitssituationen, vielleicht finanzielle Veränderungen – sowohl zum Guten, als auch zum Schlechten.

Persönlich habe ich meinen Ankerpunkt im Leben gefunden, der mich ruhig in die Zukunft sehen lässt, auch wenn ich sie vielfach nicht vorher sehen kann. Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch mit Hoffnung, Zuversicht und Freude in dieses Jahr gehen und mindestens das Licht am Ende des Tunnels sehen können. In diesem Sinne: ein gutes Jahr 2012 für alle Kinder, Teens und Eltern!